1X5A6885Homepage

AktuellesAktuelles an der Realschule Trossingen

Eine Woche zu Gast im Seniorenzentrum Aldingen

Veröffentlicht am: 18.04.2024

Eine Woche zu Gast im Seniorenzentrum Aldingen

Die 7b der Realschule Trossingen besuchte in der Woche vor den Osterferien das Seniorenzentrum in Aldingen. Im Vordergrund stand die Begegnung mit den Bewohnern der Einrichtung. Es ging darum eine Verbindung zwischen Jung und Alt herzustellen und die Schülerinnen und Schüler für das Altern und das Alt sein zu sensibilisieren. Alt sein bedeutet nicht nur Dinge nicht mehr so tun zu können, wie in jüngeren Jahren, es heißt auch Erfahrungen gesammelt zu haben, die es sich lohnt zu teilen – vor allem mit der jüngeren Generation. Neben dem Kennenlernen konnten die Schüler Fragen stellen und die Senioren in ihrem Alltag unterstützen und näher kennenlernen.

So wurden beispielsweise gemeinsam Einladungskarten für das Jahresfest im Seniorenzentrum gebastelt. Die Idee dahinter, dass je ein Schüler oder eine Schülerin mit je einem Senior/Seniorin zusammenarbeitete, war für beide Seiten eine großartige und bereichernde Erfahrung. Selbstverständlich wurde das Osterfest nicht vergessen und die Schüler gestalteten Osterhasen für die Bewohner, die ihnen überreicht wurden. Bei einem Ausflug ins Möbelhaus Fetzer durften immer zwei Schüler Verantwortung für je einen Senior/Seniorin im Rollstuhl übernehmen und diesen begleiten. Vor Ort konnte das Wohnen im Wandel der Zeit betrachtet werden.

Am letzten Tag gab es eine Reflexionsrunde, in der die Eindrücke und Erlebnisse der Woche zusammen rekapituliert wurden. Passend hierzu wurden Bilder gezeigt und die Schüler überreichten den Bewohnern selbstverfasste Briefe als Dankeschön für die gemeinsam verbrachten Tage.

Die Begegnung zwischen Jung und Alt ist, vor allem in der heutigen Zeit, von großer Bedeutung. Es ist schön zu sehen, dass durch diesen Besuch Verständnis und Wertschätzung auf beiden Seiten geschaffen wurde. Ein besonderer Dank für die Planung und Durchführung gilt hier Frau Nowak, Frau Biedermann und Frau Riegger sowie den ehrenamtlichen Helfern und Frau Korb, die diese Woche gemeinsam ermöglicht haben.

20240318 08522820240318 08565720240318 10272820240319 08355720240319 09465520240319 09482420240320 103431IMG 20240319 WA0046IMG 20240320 WA0038
 
 

Ein Wiedersehen in Marignier

Veröffentlicht am: 15.04.2024

Ein Wiedersehen in Marignier: Deutsch-Französischer Schüleraustausch lebt wieder auf

20240314 094745

 

Nach mehr als fünf Jahren Pause öffneten sich im März 2024 erneut die Tore des College Camille Claudel in Marignier für Schülerinnen und Schüler der Realschule Trossingen. Sie besichten ihre 16 Austauschpartner*innen, die sie bereits im Oktober 2023 in Deutschland kennengelernt haben.

Diese besondere Reise wurde von den begleitenden Lehrkräften Frau Rosenkranz, Frau Kaiser sowie den beiden französischen Lehrerinnen Frau Sahm und Frau Hang ermöglicht. Durch die langjährige, freundschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Schulen fiel ein Aufleben des Austauschs nicht schwer.

Das Programm dieser Woche war sehr abwechslungsreich: Die SuS starteten mit einem gemeinsamen Frühstück in der Schule. Es folgten eine Schulführung und die deutschen Lernenden erlebten französischen Unterricht live mit. Des Weiteren standen langlaufen in Prazde Lys und Klettern an der schuleigenen Kletterwand auf dem Programm. Ein Highlight war der Besuch der bezaubernden Stadt Annecy.

In den französischen Familien konnten die deutschen SuS die lokale Kultur hautnah erleben. Von Ausflügen nach Chamonix und zum Mont Blanc bis hin zu gemeinsamen Runden beim Lasertag lernten sie nicht nur die Umgebung kennen, sondern knüpften auch Freundschaften.

Besonders faszinierend war es für alle, die kulturellen Unterschiede und den schulischen Alltag der französischen Nachbarn kennenzulernen. Von den Essensgewohnheiten in der Kantine bis zum späteren Unterrichtsbeginn und späteren Unterichtsschluss sowie dem Fehlen von Vertretungsstunden erweiterten die deutschen SuS ihren Horizont und gewannen wertvolle Einblicke.

Die Bedeutung der deutsch-französischen Freundschaft wurde während des Austauschs besonders deutlich. Durch den direkten Kontakt können Vorurteile abgebaut und Verständnis füreinander gefördert werden. Es wurde klar, dass die Verbindung zwischen den beiden Ländern nicht nur historisch bedeutsam ist, sondern auch in der Gegenwart eine wichtige Rolle spielt. Die Teilnehmer wurden ermutigt, über den Austausch hinaus in Kontakt zu bleiben, sei es durch Briefe, E-Mails oder soziale Medien. Denn letztendlich sind es solche Begegnungen, die dazu beitragen eine bessere und verständnissvollere Welt zu schaffen.

 

 

 

 

 

 

 

Dienstjubiläum

Veröffentlicht am: 21.03.2024

Die Realschule Trossingen gratuliert Herrn Reinhard Lünsmann zum 25-jährigen Dienstjubiläum.

Lünsmann

Foto von links nach rechts: Herr Dr. Crossley (2. RKR), Herr Wilbs (1. RKR), Herr Lünsmann

 

Wann man ein Vierteljahrhundert als Lehrkraft tätig ist, hat man einiges erlebt und sicherlich noch viel mehr zu erzählen. Die Reise von Herrn Lünsmann begann einst an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg, an der er die Fächer Technik, Biologie und Geographie studierte. Seinen Vorbereitungsdienst absolvierte er von 1997 bis 1998 in Plochingen. Im Anschluss daran war er 17 Jahre an der Realschule am Deutenberg in Villingen-Schwenningen tätig, an der er rund 12 Jahre als Netzwerkberater und Fachleiter Technik und Geographie tätig war. Mittlerweile ist Herr Lünsmann ein geschätzer Kollege der RST.

Die Schulgemeinschaft der Realschule wünscht weiterhin viel Erfolg und Freude im Beruf.

 

 

Schnuppernachmittag 2024

Veröffentlicht am: 19.02.2024

Schnuppernachmittag 2024 an der Realschule Trossingen

 

IMG 1501

 

Wie jedes Jahr begrüßte die Realschule Trossingen die zukünftigen Schüler und deren Eltern an der RST. Begonnen wurde der Nachmittag mit einer musikalischen Darbietung der Schülerband. Im Anschluss brachte die Schulleitung, in Person von Herrn Dr. A. Crossley, den Gästen die Besonderheiten der Realschule näher und nannte zahlreiche gute Gründe, weshalb es sich lohnt ein Teil unserer Schulgemeinschaft zu werden. Neben einer angenehmen Lernatmosphäre und einem motivierten Kollegium besticht die RST darüber hinaus durch eine moderne Ausstattung, einen neuen Anbau sowie der Möglichkeit am Ganztag teilzunehmen und dazu das neue Ganztagsgebäude zu nutzen und dort auch zu Mittag zu essen.

 

Bevor die Erkundung im Schulhaus so richtig beginnen konnte, stellten Schüler ihre Fächer kurz vor und erklärten, in welchen Räumlichkeiten diese besucht werden konnten. Die einzelnen Fächer hatten ihre Räume ganz im Sinne ihrer fachlichen Inhalte gestaltet. So gab es eine Chemieshow, eine Englischvorführung, in Fach Mathematik konnte man schätzen und rechnen oder in Sport auf eine Torwand schießen und mit einem Basketball Körbe werfen.

 

Historische Artefakte konnten in Geschichte bewundert werden, mit nagelneuen Tablets konnten Besucher ihre Deutschkenntnisse unter Beweis stellen oder in Technik mit einem 3D Drucker Namensschilder entwerfen. Im Fach Informatik konnte man Roboter programmieren und fahren lassen und die Bilder des Projekts „Schönheit im Chaos“ bewundern – ein von der Baden-Württemberg-Stiftung gefördertes MINT-Projekt, in dem sich vier Schüler mit fraktaler Geometrie beschäftigen.

Schnuppi1

 

Die Erste-Hilfe-AG lud zur Wiederbelebung von Dummys ein. Im Fach Französisch konnten die Besucher den Eifelturm basteln. Außerdem konnte man mit Specksteinen arbeiten, sich das Ganztageskonzept erklären lassen, mit den freundlichen Damen des Fördervereins sprechen und selbstverständlich auch nochmal das persönliche Gespräch mit der Schulleitung suchen. Für das leibliche Wohl wurde ebenfalls gesorgt und so konnten alle Gäste bei einem Stück Kuchen, einem Hotdog und einem Getränk auch schon miteinander ins Gespräch kommen und sich über die Realschule und die bisherigen Eindrücke austauschen.

Die Realschule bedankt sich bei allen Gästen des Schnuppernachmittags und freut sich schon auf die neuen Schülerinnen und Schüler im kommenden Schuljahr.

 

 

Impressionen Schnuppernachmittag 2024:

Test1Test2



Besuch aus Frankreich

Veröffentlicht am: 14.11.2023


 Besuch aus Frankreich

Vom 15.10. bis 21.10.23 waren 14 Schülerinnen und Schüler des Collège Camille Claudel aus Marignier, Frankreich zu Gast in Familien der 9. und 10. Klassen der Realschule Trossingen.

Am Sonntag, 15.10. wurden die französischen Gäste, darunter die beiden Lehrerinnen Florence Sahm und Karen Hang, von den Familien am Bahnhof in Villingen in Empfang genommen. Die Aufregung war groß, als es direkt in die Familien ging. Glücklicherweise waren sich die Schülerinnen und Schüler jedoch nicht ganz fremd, da bereits seit über einem Jahr Briefkontakt bestand.

IMG 20231020 WA00301

Tags darauf starteten die Gäste mit einer Schulführung durch Realschulrektor Kohler und genossen im Anschluss ein Brezelfrühstück mit ihren Austauschpartnern, bevor es das erste Mal in den Unterricht ging. Auch am Mittwoch und Freitag nahmen die französischen Schülerinnen und Schüler vormittags am Unterricht teil und waren sich am Ende der Woche einig, dass sie hier gerne weiter zur Schule gehen würden.

Am Dienstag machte sich die Gruppe auf zum ersten Ganztagesausflug nach Stuttgart. Das Daimler-Benz-Museum und auch der Stadtbummel in der Innenstadt fanden großen Anklang. Bei Ritter Sport in Waldenbuch deckten sich alle mit Geschenken für die Daheimgebliebenen ein. Der zweite Ganztagesausflug führte am Donnerstag nach Konstanz. Bei einer Stadtführung und der daran anschließenden Freizeit, lernten die Schülerinnen und Schüler die Bodenseestadt kennen. Anschließend ging es mit der Fähre nach Meersburg und von dort aus weiter nach Birnau.

Am Freitagvormittag wurden alle Teilnehmenden ins Rathaus eingeladen und von Frau Bürgermeisterin Irion in Empfang genommen. Ihre Französischkenntnisse beeindruckten alle und das gemeinsame Spielen auf der kleinsten Mundharmonika der Welt machte großen Spaß.

Die Woche klang bei einem gemütlichen deutsch-französischen Abend mit den deutschen Familien und ihren französischen Gästen aus. Auf den Tisch kamen, neben vielen anderen Leckereien, original französische Tartiflette und frisch zubereitete Crêpes.

Wieder einmal zeigte sich, dass die Schülerinnen und Schüler nicht nur die Sprache und Kultur des Gastlandes kennenlernen, sondern auch Freundschaften knüpfen. So fiel der Abschied am Samstag nicht leicht und bereits jetzt freuen wir uns auf März 2024, wenn wir unsere französischen Freunde in Marignier besuchen dürfen. Auch dieses Mal wurde der Schüleraustausch finanziell durch den Förderverein der Realschule Trossingen unterstützt. Herzlichen Dank dafür! Unser Dank gilt auch der Schulleitung, die uns den Austausch ermöglicht und sich hinsichtlich dessen stets engagiert.


Ute Grimm & Anna-Lisa Rosenkranz

 

 

Ein Comeback nach vier langen Jahren

Veröffentlicht am: 14.11.2023

IMG 8617
   

Nach vier langen Jahren konnte die Realschule Trossingen nun endlich wieder eine Vollversammlung der SMV im Konzerthaus auf die Beine stellen. Während der Pandemie waren solche Veranstaltungen leider nicht möglich, umso größer war die Freude natürlich, dass dieses Event wieder stattfinden konnte.

Zur Vollversammlung erschienen alle Schülerinnen und Schüler, Kollegen und Kolleginnen und die Schulleitung. Unter der Leitung der beiden Verbindungslehrer Hansjörg Boekle und Christian Helfrich, die durchs Programm führten, stellten sich die neuen Kollegen vor der Schülerschaft vor, Rektor Udo Kohler fand gelungene Worte, welche er den Schülern mit auf den Weg gab und die Kandidaten für die Schülersprecherwahl konnten ihre einstudierten Reden halten.

Im Anschluss an die Vollversammlung fand die Wahl der Schülersprecher statt. Gewählt wurden Moris Quartarone (1. Schülersprecher) und Elisa Mateut (2. Schülersprecherin).

Reise in die Vergangenheit

Veröffentlicht am: 25.07.2023

Reise in die Vergangenheit

Gruppenfoto

Am 19.07.2023-20.07.2023 reisten Schülerinnen und Schüler der 8ten Klassen sowie Lehrkräfte der Realschule Trossingen mit dem Bus nach Verdun, um dort Geschichte persönlich erleben zu können und die Schrecken des Ersten Weltkriegs besser zu verstehen. Im Fort Douaumont erhielt die Schülergruppe eine Führung und auch das Beinhaus und der Soldatenfriedhof wurden besucht. Was der Erste Weltkrieg für die Zivilisten bedeutete, konnten die Schülerinnen und Schüler im Dorf Fleury erfahren, das im Krieg völlig durch Geschosse zerstört wurde.

Neben dem historischen Aspekt durften die Schüler auch Kultur erleben. In Nancy besuchte die Gruppe die beeindruckende und aufwendig inszenierte Lightshow auf dem Place de Stanislas. Nach einer Nacht im Hotel ging es am folgenden Tag nach Straßburg, wo eine gelungene Stadtführung den Abschluss dieser Kurzreise darstellte.

Lightshow Nancy

Die Realschule Trossingen freut sich - nach längerer Zeit - diese Exkursion wieder anbieten zu können und bedankt sich bei den Organisatoren.

 

Entlassfeier der Realschule Trossingen

Veröffentlicht am: 14.07.2023

Entlassfeier

 

Am vergangenen Freitag fand im Konzerthaus Trossingen die Entlassfeier der Abschlussschülerinnen und Abschlussschüler der Realschule Trossingen statt. Herr Realschulrektor Kohler eröffnete die Veranstaltung mit einer Rede zum Thema "Navigation in der Schule". Frau Bürgermeisterin Susanne Irion überreichte den Sozialpreis der Stadt Trossingen an Ilaria Lenti aus der Klasse 9e. Die Schülerband der Realschule Trossingen begleitete mit Gesangseinlagen durch den Abend. Insgesamt wurden 104 Schüler verabschiedet. Voller Stolz durften die Schülerinnen und Schüler ihre Zeugnisse entgegennehmen, 18 hiervon erhielten den Hauptschulabschluss, 86 die mittlere Reife. 

Alles in allem wurden von den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern 30 Lobe und 14 Preise überreicht.

Die Schulbeste, Hannah Utz aus der 10b, wurde mit einem Schnitt von 1,1 besonders gewürdigt.

Der Preis für hervorragende Leistungen im Fach evangelische Religionslehre ging an Leon Borree aus der Klasse 10a.

Bei sommerlichen Temperaturen wurden die Gäste natürlich auch mit kühlen Getränken versorgt. Nach den Programmpunkten im Saal kamen die Absolventen, Eltern, Familie und Lehrkräfte noch im Außenbereich zusammen und konnten sich über die Schulzeit unterhalten oder das ein oder andere Erinnerungsfoto schießen.

Die Realschule Trossingen bedankt sich bei allen Beteiligten und wünscht den Abschlussschülern viel Erfolg auf ihrem weiteren schulischen oder beruflichen Weg.

Einblick bei den Lebensrettern

Veröffentlicht am: 05.07.2023

Einblick bei den Lebensrettern an der Realschule Trossingen

 

Schulsanitäter-AG der Realschule Trossingen besucht die DRK- Rettungswache Trossingen

Trossingen. Groß war das Staunen der 20 Schülerinnen und Schüler der Schulsanitäter-AG der Realschule Trossingen, als die Tür des Rettungswagens aufging und der Innenraum im Detail begutachtet werden konnte.

Im Rahmen der wöchentlich stattfindenden Übungsstunden der Schulsanitäter-AG war es nun Zeit geworden, auch einmal den Arbeitsplatz der professionellen Retter etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Die beiden Notfallsanitäter-Azubis Niklas Verwalter und Fabian Gerster nahmen sich am Donnerstagnachmitttag die Zeit, um den Aufbau eines Krankentransportwagens (KTW)  und eines Rettungswagens (RTW) genauer zu erklären.

So wurde die elektrisch betriebene Fahrtrage oder der Raupenstuhl im Treppenhaus der Rettungswache ausprobiert und schnell als ein wichtiges Hilfsmittel für rückenschonendes Arbeiten erkannt. Auch das eingebaute EKG-Gerät wurde direkt inspiziert und ausprobiert. Dabei wurden die bereits theoretisch erarbeiteten Schritte zur Wiederbelebung besprochen und wiederholt.

Die beiden Azubis durften viele Fragen zu ihrem Berufsalltag beantworten. Eines wurde dabei besonders klar: Ein Rettungswagen ist wirklich nur im Notfall zu alarmieren. „Viele Einsätze erweisen sich als keine Notfälle und binden wichtige Ressourcen“, erklärt Azubi Niklas Verwalter. „Wenn dann an andere Stelle dann doch ein dringlicher Notfall besteht, ist der Rettungswagen nicht verfügbar.“

Der Einblick erwies sich auch in Bezug auf die Berufsbildung als ein großer Erfolg. So zeigten die Schulsanitäter großes Interesse am Aufbau und Ablauf einer Ausbildung zum Notfallsanitäter. Insgesamt war der Ausflug ein großer Erfolg mit praktischen Einblicken in ein lebensrettendes Arbeitsfeld.

20230629 151249 web

Die Schulsanitäter-AG mit ihrem betreuenden Lehrer Herr Dietz und den beiden NFS-Azubis Niklas Verwalter und Fabian Gerster

Bildungsforscher besucht die RST

Veröffentlicht am: 12.06.2023

Crossley Bildungsforscher

US-Bildungsforscher zu Gast an der Realschule Trossingen

 

In der vergangenen Woche hatte die Realschule Trossingen Besuch aus den USA. Michael Putman, ein Freund und Kollege des zweiten Konrektors Dr. Antony Crossley, war im Rahmen seiner Forschungsreise für zwei Tage vor Ort, um sich unter anderem die Schule und den Unterricht anzusehen. Dr. Putman ist Professor und Institutsleiter an der University of North Carolina at Charlotte.

„Heutzutage ist eine Zusammenarbeit trotz großer räumlicher Distanz zwar kein Problem. Und dennoch war es mal wieder sehr schön sich bei der Arbeit gegenüberzusitzen, was bedingt durch die Covid19-Pandemie in den letzten Jahren kaum möglich war“, sagt Crossley.

In der Vergangenheit haben die beiden Freunde bereits an verschiedenen Forschungsvorhaben zusammengearbeitet und ihre Ergebnisse auf unterschiedlichen Konferenzen, z.B. der Jahrestagung der ISTE (International Society for Technology in Education) in Denver, USA, vorgestellt.

Zur Zeit ist Dr. Putman im Rahmen eines Fulbright-Forschungsstipendiums unter anderem in Südafrika, Finnland und Deutschland unterwegs, um die Auswirkungen der Covid19-Pandemie auf die Lehrerausbildung zu untersuchen. Dazu führten die beiden Kollegen Interviews mit Lehrpersonen, die in der Lehrerausbildung tätig sind, sowie mit der Direktorin des Seminars für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte (GWHRS) in Rottweil.

Jugend trainiert für Olympia - Fußball (Jungen; Jahrgänge 07-09)

Veröffentlicht am: 09.05.2023

JtfO Fussball Kopie

Am 03.05.2023 fand in Gosheim-Wehingen das Fußballturnier (Jahrgänge 2007-2009/Jungen) von Jugend trainiert für Olympia statt. Es erschienen zahlreiche Teams unter anderem aus Tuttlingen, Spaichingen, Gosheim-Wehingen, Aldingen und Trossingen. Unter der Leitung von Herrn Braun, gewann die Realschule Trossingen alle Spiele ohne ein einziges Gegentor. Am Ende des Turniers stand eine beeindruckende Bilanz zu Buche. 5 Spiele, 15 Punkte und 13:0 Tore.

Die Realschule Trossingen ist stolz auf die Mannschaft und erwartet die nächste Turnierrunde mit Spannung.

Runder Tisch zur Berufsorientierung an der Realschule Trossingen

Veröffentlicht am: 05.05.2023

LZ Austausch

 In der Realschule Trossingen kam es seit der Coronapandemie erstmals wieder zu einem Austausch zwischen den an der Berufsorientierung beteiligten Kooperationspartnern. Im Vordergrund stand der Dialog zwischen Schulen, Wirtschaft und Berufsberatung. Die besondere Bedeutung dieser Veranstaltung war für alle Beteiligten klar. Die Berufswahl stellt für viele Schüler eine große Herausforderung dar, nicht zuletzt aufgrund der großen Auswahl an Berufen. Das Ziel aller an der Berufsorientierung beteiligten Parteien ist es, die Schüler bestmöglich auf ihren Weg vorzubereiten und sie sinnstiftend zu begleiten. Der persönliche Austausch war deshalb nicht nur sinnvoll, sondern nach dieser langen Zeit auch gewünscht. Realschulrektor Kohler lud deshalb am 2. Mai zum runden Tisch, in angenehmer Atmosphäre, im neuen Lehrerzimmer der Realschule Trossingen ein und führte durch die Tagesordnung.

Kooperationsvereinbarung

Besonders hervorzuheben ist die Kooperationsvereinbarung zwischen der Erwin-Teufel-Schule aus Spaichingen und der Realschule Trossingen. Herr Dr. Blaudischek (Schulleiter der ETS) und Herr Realschulrektor Kohler (RST) freuen sich auf die künftige Zusammenarbeit. Neben Einblicken in die technischen und kaufmännischen Ausbildungsberufe in unserer Region möchte man den Schülerinnen und Schülern die mögliche Weiterentwicklung mit einer Berufsausbildung aufzeigen. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und die Realschule Trossingen bedankt sich bei allen Beteiligten für den konstruktiven Gedankenaustausch.

Eine neue Schulsozialarbeiterin für die Realschule Trossingen

Veröffentlicht am: 05.04.2023

 

Eine neue Schulsozialarbeiterin für die Realschule Trossingen

Die Realschule Trossingen freut sich über die neue Schulsozialarbeiterin in ihren Reihen. Frau Rozic ist Diplom-Sozialarbeiterin und hat ihren Dienst am 01.03.2023 an der Realschule Trossingen aufgenommen. Nebenbei arbeitet sie noch als Dozentin an der DH Villingen-Schwenningen mit dem Schwerpunkt Netzwerk- und Sozialraumorientierung. Neben ihrem Beruf interessiert sie sich für Kundalini-Yoga. Die RST freut sich sehr über die Verstärkung und wünscht Frau Rozic einen guten Start.

Realschule Trossingen
Hangenstraße 54
78647 Trossingen
07425 / 25-360
07425 / 25-365
sekretariat[at]realschule-trossingen.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.